Blaubeertraum im Käsekuchen mit Vanillenote

1
367
Blaubeere oder Heidelbeere- wie liebe ich diese Frucht- so lecker. Auch meine Kids hauen locker mal schnell 250g weg. Und HerrSchweizer bekommt immer feuchte Augen und ein nervöses Zucken wenn er die Preise sieht 😉

Aber immer nur pur- langweiilig! Ein kleiner Kuchen muss her- ich hab ein bisschen gesucht und bin bei Froilein Pink hängen geblieben. Ihr Blog bietet ein wahren Schatz an leckeren Kuchen und das Rezept für den Blaubeerkuchen ist der Wahnsinn – klickt hier– dann findet ihr das Original.
Ich habe den Kuchen für mich umgetauft:

Blaubeertraum im Käsekuchen mit Vanillenote


★Für den Mürbteig braucht ihr
100g Butter
2 Ei (Größe M)
Vanillezucker
240g Mehl (falls der Teig zu babbig ist könnens auch bis 300 g mehl werden)
1Messerspitze Backpulver
1 Prise Salz
90g Zucker (wenn mehr Mehl auch ein bisschen mehr Zucker!)

Blaubeerkuchen★Quarkmasse für den Käsekuchen
500g Speisequark (ich mische immer einen 20% und einen 40%)
150g Zucker
3 Eigelb
3 Eiweiß
1 Packung Vanillepuddingpulver
1 mal Mark von einer Vanilleschote

★für die Streusel obendrauf
100g Mehl
75g Butter
50g Zucker
1 Prise Salz

★und die wichtigsten Zutat ca. 300 g Heidelbeeren

Blaubeerkuchen
und jetzt legen wir los:

★Mürbeteig
zuerst den Mürbeteig machen- alle Zutaten mit der Hand verkneten bis einen schönen geschmeidigen Teig gibt- den dann mindestens 20-30 min in den Kühlschrank legen.
★Quarkmasse mit Heidelbeeren
Die Eier trennen und die Eiweiß (e??) zu Eischnee aufschlagen.
Den Rest der Zutaten (und das Eigelb) zusammenrühren, dann den Eischnee unterheben
★Inzwischen den Ofen vorheizen Ober/Unterhitze auf 170 Grad
★Die Heidelbeeren waschen und hier ein toller Tipp von Frolein Pink- den kannte ich noch nicht: die Heidelbeeren einmehlen- dann sinken sie später nicht auf den Boden des Kuchenteigs. (OK, meine Heidelbeeren sind trotzdem gesunken- aber gut….)
ACHTUNG: Bitte eine Handvoll Heidelbeeren unbemehlt aufheben
★Die Streusel
Alle Zutaten mit der Hand zu einem lockeren Teig (er darf bröseln) kneten
★eine Springform einfetten
★den Mürbeteig
aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem schön hohem Rand in die Springform einkneten. Ich drücke ihn einfach solange mit der Hand bis er passt.
★Die Quarkmasse
halbieren und die eine Hälfte auf den Mürbeteig geben, dann die eingemehlten Heidelbeeren auf die Quarkmasse geben – darauf wiederum die restlichen Quarkmasse
★Ganz obendrauf locker die Streusel und die restlichen Heidelbeeren streuen
★Dann kommt der Kuchen in den Ofen ca. 50-65 min. Er ist fertig wenn er (wie Fräulein Pink so schön schrieb) nicht mehr arg schwabbelt…

Wir haben den Kuchen auskühlen lassen und sofort gegessen – deshalb kann ich nicht sagen ob er am nächsten Tag besser ist- er war leider zu schnell weg ..

Blaubeerkuchen Blaubeerkuchen


 

1 KOMMENTAR

  1. Liebe Frau Schweizer!
    Der Kuchen sieht ganz ganz toll aus. Freut mich sehr.
    Früchte die im Teig sind, oder wie hier im Quark, werden bei mir immer mehliert und rutschen nicht zum Boden. Schade dass es bei dir nicht geklappt hat. Dennoch ein toller Kuchen. Sieht mega gut aus.
    Liebe Grüße,
    Froilein Pink

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT