Es war schön, soweit man das von einer Beerdigung sagen darf. Aber: Es war schön, so hat sie es sich gewünscht. Viele bunte Blumen, viele liebe Menschen und viele schöne Lieder.  Bei einem musste ich so weinen, ich konnte nicht mehr singen: Aber dieses Lied berührt so sehr. Es war eines ihrer Lieblingslieder: „Stern, auf den ich schaue“.

Und grade eben haben ich Emma ins Bett gebracht. Wir haben den Vorhang aufgezogen und in den Himmel geschaut- als ich dann gehört habe, was Emma sagte, flossen wieder Tränen.

Tränen in den Augen

„Hallo Mond, Hallo Sterne- ich habe auch ein Mond und Sternen Kissen und auch eine Decke.  Die schaut aus wie ihr. Und Hallo Uroma- heute haben wir Blumen auf dich geschmissen auf dem Friedhof.  Aber eigentlich bist du im Himmel , oder? Hallo  Sterne – die Uroma ist bei euch- Tschüss Uroma ich hab dich lieb.“

emma und uroma

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT