21.9.2016

La le lu – die ganze Nachbarschaft hört zu- wenn die kleinen Schweizers schlafen gehn… Ist das bei euch auch so ein Geschrei? Von „ich hab noch Hunger (wir haben vor 30 min gegessen) bis hin zu ich will noch ein Buch lesen. Ich wollte als erster Zähne putzen- keiner hat heute mit mir gekuschelt- warum darf ich nicht die ganze Nacht bei dir schlafen – ich bin nicht müde- ich hab noch so viel Durst – da ist was unter meinem Bett- es ist zu dunkel- mir ist zu heiß… Du hast mir nur einen Kuss gegeben… “ Ich könnte das stundenlang fortführen. All das prasselt auf dich ein mit Geweine und Geschrei. Ich versuche gelassen zu bleiben. Denke mir Ablenktricks aus : hey- magst du mal nen labello ausprobieren? Soll ich dir verraten was wir morgen tolles machen? Komm ich bin das Pferd -du kannst auf meinem Rücken ins Bett reiten. Es hilft für 5 Minuten. Dann: „die Schlafihose ist zu eng- ich bin nicht müde- ich durfte gar nicht fernseh schaun- ich habe keinen Nachtisch bekommen. Du machst nur Sachen mit andern, nicht mit mir… “ Ich höre mir das an und manchmal überkommt mich das Gefühl- was bist du denn für ne scheiss Mutter. Die Scheiss Mutter geht jetzt gleich in die Küche holt sich ein grosses Glas Rotwein – ignoriert den Tatort Küche, schlägt sich mit der Machete einen Weg durch Lego- kämpft sich am Wäscheberg vorbei- überhört das Pfeifen der Waschmaschine, kämpft mit den schlafenden Puppen um einen Platz auch der Couch und setzt sich hin. Auch scheiss Mütter haben Feierabend. Meiner beginnt jetzt! Genau jetzt. #lebenmitkindern #menschmama #frauschweizer

Ein von Frau Schweizer (@frauschweizer) gepostetes Foto am

22.9.2016

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT