Die Taufe von Miniminischweizer Janosch ist vorbei und es sah so toll aus- viele Pinguine waren unterwegs und jeder trägt einen Namen.

Pinguine als Tischkarten eigentlich ist es ganz einfach zu machen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1) man braucht einen Eierkarton, Schere und ein Zackenmesser
2) mit dem Zackenmesser den Karton zerschneiden – aus einem 10er Karton bekommt man vier kleine Pinguine (man kann nur die 4 Ecken nehmen!) und zwei große Pinguine
3) mit der Schere „schön“ schneiden
4) mit weißer Farbe vorne in der Mitte den Bauch malen, trocknen lassen, dann den Rest schwarz bemalen
5) Füße und Schnabel aus Moosgummi schneiden
6) Moosgummi und Wackelaugen aufkleben- Pinguin ist fertig.

 
Und jetzt die Tischkarten …

Hier habe ich bei den Pinguinen an der Seite ein Loch mit einer spitzen Schere gemacht-
parallel dazu habe ich schwarzweisen Papierstrohhalmegenommen- oben ein Fähnchen aus schwarzem Washi-Tape
hingeklebt- auf den Fähnchen stehen die Namen unserer Gäste. Das ganze dann durchs Loch durchgesteckt und mit Kleb und Bebb fixiert.




 

 

 

 

 

 

 

 

Und weil ich meine Pinguine echt mag (Hab sie mir sogar in die Küche gestellt) und heute auch noch Mittwoch ist, mache ich mit bei Mittwochs mag ich von Frollein Pfau. Da gibts ganz viele tolle Mittwochs mag ich Projekte zu sehen- ein Klickblick lohnt sich!

TEILEN
Vorheriger ArtikelImmer wieder Sonntags…
Nächster ArtikelLeben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT