Rezept: Resteessen Gröstel

0
405

Gröstel, was zu Hölle ist das Resteessen Gröstel?? Wer weiss es?
Ich habe keine Ahnung ob das regional ist oder einfach nur von meiner Mama kommt. Fakt ist, wir essen es viel zu wenig. Und dabei ist es so lecker! Und was ist es jetzt??

Gröstel ist ein absolutes Resteverwerter – Essen und deswegen perfekt für nach Weihnachten. Es besteht aus Kartoffeln und alter Wurst… Das einzige was man viellicht dazu kaufen muss ist Blutwurst. Jaaaaa – richtig gelesen. Und jetzt nicht angewidert auf Exit klicken. Ich mag auch keine Blutwurst. Niemals würde ich die so auf mein Brot legen. Bähhh, eckelig. Aber in Gröstel- der Wahnsinn!! Und Gröstel ohne Blutwurst funktioniert nicht…  Kleines Bildchen?Rezept Groestel

 

So- jetzt Hunger bekommen?  Dann geht los

Rezept: Resteessen Gröstel

Was brauchst du:

★gekochte Kartoffeln
★eine Zwiebel

★alte Wurst (einfach alles… oder neu gekauft, dann ein bisschen Salami und Fleischwurst)
★Blutwurst mindestens 3-4 dünne Scheiben
★Salz und Pfeffer
★viel Majoran

Wie gehts:

★zuerst Zwiebel klein schneiden und anschwitzen
★in der Zwischenzeit die Kartoffel schälen und mit anbraten
★die Wurst klein schneiden und dann wandern sie mit in die Pfanne (die Blutwurst erst zum Schluss mit in die Pfanne geben)
★jetzt alles würzen mit Salz/Pfeffer und Majoran (so richtig viel)
Rezept Groestel

★Solange braten bis die Blutwurst geschmolzen ist.
★alles wird ein wenig „schlonzig“. Klingt unlecker, ist aber nicht so
★fertig und meeega lecker das Resteessen Gröstel!!

Rezept Groestel Rezept Groestel

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT