Und da ist sie wieder, die Zeit der Kinderkleidermärkte und Babybasare. Ich freue mich darauf, mich wieder ins Getümmel zu stürzen. Und vor allem, das ein oder andere Schnäppchen zu machen.
Ganz ehrlich, ich kaufe meinen Kids viel neue Sachen. Grade bei Emma, die im letzten halben Jahr 2 große Sprünge gemacht hat und ein Kleidermarkt weit und breit nicht zu sehen war. Da musste ich in Geschäfte rennen, damit die Maus nicht in Hochwasserhosen und halbarm Pullis rumlaufen musste.

Oho das kennt jeder

Aber, Hose gekauft und schwups am nächsten Tag: „Mama, das ist aus Versehen passiert…“ Genau, du bist aus Versehen auf Knien den Gang entlang gerutscht, so dass in der Hose eine Loch ist… aber das nur am Rande. Diesen Mütterwahnsinn kennt jeder, oder?Dänemark Urlaub Südjütland

Also werde auch ich in diesem Frühjahr wieder brav auf einem Kinderkleidermarkt shoppen gehen. Gebrauchte Teile für schmales Geld. Da sollen die Lütten doch aus Versehen mit dem Edding einen Strich auf dem Pulli ziehen, auf Bäume klettern und dabei die Ärmel aufreisen oder auf dem Hosenboden die Skateboardrampe runterrutschen und dabei einen aufgeriebenen Hosenboden bekommen . Dann ist das nicht so schlimm.

Du bist Verkäufer:

Hier habe ich euch einen Artikel geschrieben, wie man erfolgreich Klamotten auf einem Kinderkleidermarkt verkauft.

Jetzt sind wir Einkäufer:

Wir stehen auf der anderen Seite und kaufen ein!Babybasar, Kinderkleidermarkt

Das allerwichtigste: Rufe dir immer wieder ins Gedächtnis, wieviel der Verkäufer ursprünglich für die Klamotte gezahlt hat, die du gerne haben willst. Bietest du beim Handeln zu wenig Geld, sprich gehst du zu unverschämt ran, wird der Verkäufer stur und dann bekommst du gar keinen Preisnachlass mehr .

Also bleibe fair und sichere dir trotzdem Schnäppchen

15 Tipps für den Babybasar- so kaufst du Schnäppchen

15 Tipps für den babybasar, schnaeppchen machen

Tipp1
Wenn du unbedingt ein Fahrzeug, Autositz, Fahrrad oder Kinderwagen willst, dann sei rechtzeitig da. Schau dir das Teil an und wenn es gefällt, dann kaufe es sofort. Du ärgerst dich hinterher sonst wie verrückt, weil ein anderer das Schnäppchen gemacht hat

Tipp2
Wenn du nur shoppen willst, ohne ein dringendes Ziel, da langt es, wenn du auf den Kinderkleidermarkt nach dem großen Andrang, ca. 10-15 Min später kommst. Dann haben sich alle schon etwas verlaufen und es ist nicht so ein Getümmel.
Die guten und teureren Sachen gehen eh meist nicht so schnell weg.

Tipp3
Halt teurer? Ja, eines muss man wissen. Marken, wie Esprit, S.Oliver, Jacko-o, Verbaudet, Next, Steiff und wie sie alles heissen kosten im Orginal Einkauf ziemlich viel. Wenn die Sachen einigermaßen gut erhalten sind, will man dafür auch etwas mehr als für eine „normale“ 0-8-15 Hose.
Erwarte nicht, dass du auf einem Kleidermarkt für Steiff den selben Preis zahlst wie für eine H&M Jeans. Und trotzdem macht man Megaschnäppchen, wenn du eine tolle gut erhaltene Jeans halt für 5 Euro statt 45 kaufst.

Tipp4
Meist hat eine Person, die schon 1- 2 gut erhaltenen Klamotten hat, auch mehr. Hier lohnt es sich länger stehen zu bleiben und zu stöbern. Fragt einfach mal nach, hat der Verkäufer vielleicht gar nicht alles dabei, oder sortiert nochmal in 3 Wochen aus. Ihr könntet euch verabreden für einen Privatverkauf.

Tipp5
Kaufe bei einer Person mehrere Teile, dann kannst du besser verhandeln.

Tipp6
Hab immer genügend Kleingeld dabei. Nichts ist schlimmer, als wenn du auf einen Kleiderbasar gehst nur mit einem 50 Euro Schein bewaffnet. Jeder Verkäufer stöhnt! Machen das nämlich mehr Menschen, habe alle Verkäufer ein Problem.
Packe dir auf jeden Fall viel Kleingeld ein.

Tipp7
Wenn du dir ein Geld Limit gesetzt hast, dann nehme auch nur soviel mit. Man gerät oft in einen Kaufrausch und kauft viel mehr, als man wollte. Oder man verliert den Überblick, wieviel man jetzt tatsächlich ausgegeben hat. Es gibt ja keine Quittungen oder Rechnungen.

Tipp8
Habe immer eine große Tasche dabei, wo willst du sonst die gekaufte Klamotten hinein tun?

Tipp9
Lass dein Baby daheim. Nicht ist nerviger, als Kinderwagen schiebende Mütter auf einem vollen Babybasar. Und für die Mäuse ist es einfach zu voll, zu laut und zu gedrängt.

Tipp10
Schau die den/die Verkäufer an. Wirken sie adrett, nett und einigermaßen ordentlich  angezogen? Meistens kannst du dann davon ausgehen, dass die Klamotten einigermaßen pfleglich behandelt wurden, vorher gewaschen und die mit Löchern aussortiert wurden.

Tipp11
Falls du Schuhe kaufen willst, nimm unbedingt die Sohle eines noch passenden Schuhs mit. So kannst du überprüfen, ob die Schuhe von Größe und Breite passen.

Tipp12
Das selbe gilt für Hosen und Shirts. Ein gut sitzendes Muster mitnehmen und vergleichen. So kannst du dir sicher sein, dass das gekaufte Kleidungsstücke auch passt. Weil umtauschen ist ja nicht.

Tipp13
Frage nach Kombis: „Was hatte das Kind dazu an?“. Oft finden sich so tolle Stücke, die zwar ursprünglich nicht zusammengehörten, aber perfekt zusammen passen.

Tipp14
Klamotten anschauen:
Bei Bodys schau die den Rücken an, dass da keine „Kaka- Flecken“ drauf sind.
Bei Hosen auf das Knie und unten auf den Saum achten, ist sie schon arg dünn oder ausgefranst?
Bei Schuhen auf die Sohle achten, wieviel Abrieb hat sie denn?
Bei Kleidern und Jacken den Reisverschluss überprüfen, geht der noch?

Tipp15
Mache dir vorher auf jeden Fall eine Liste, was du alles brauchst. Sonst stehst du auf dem Babybasar, siehst 50tausend verschiedene tolle Sachen, kaufst viel ein und am ende hast du genau das, was fehlte nicht gekauft.Babybasar, Kinderkleidermarkt

Dann hoffe ich, dass ihr die mega Schnäppchen macht und tolle Sachen kauft.
Wer noch einen Tipp hat, lasst es mich wissen, ich füge gerne an!

Lg Eure FrauSchweizer

Pin dir den Beitrag an deine Lieblingspinnwand

15 Tipps für den babybasar, schnaeppchen machen