Der Sommer geht so langsam, der erste Nebel steigt schon wieder morgens auf. Der Herbst ist im Kommen. Dabei werde ich manchmal so melancholisch… Wobei ich den Herbst ja liebe. Trotzdem, lasst uns ein bisschen Sommer mit rüber nehmen. Hier ein kleines, aber sehr feines Blumenprojekt. Wir basteln einen einfachen getrockneten Rosenkranz.

Rosen aufheben (fast) für die Ewigkeit.

DIY: Rosen für die Ewigkeit- ein wunderschöner RosenkranzRosenkranz selbermachen

Dafür habe ich relativ günstige kleine Rosen gekauft. Die Stiele abschneiden. Die Rosenköpfe habe ich auf einen dünnen Draht gefädelt. Dazu habe ich eine dickere Nähnadel genommen. Den Draht wie einen Faden durch die Öse gefädelt und dann die Rosen jeweils an der dicksten Stelle aufgespießt.

Dabei hilft ein Fingerhut und eine feste Unterlage. Hier habe ich oft die Nadel aufgesetzt und dann mit sanfter Gewalt die Rosenköpfe auf die Nadel und den Draht geschoben.  Rose, wreath, handmade

 

Rose, wreath, handmade

 

Der Kranz alleine schaut schon echt schöne. Jetzt einfach liegen lassen und langsam trocknen lassen . Die Enden des Drahtes habe ich erst ganz zum Schluss, als alles trocken war zusammen gezwierbelt. Da die Rosen doch recht viel Wasser verlieren kann man sie zum Schluss noch enger zusammenschieben.

Rose, wreath, handmade

 

 

 

 

 

Rosenkranz selbermachenSchaut dieser Blumenkranz nicht wildromatisch aus?

Liebe Blumenfreunde- schaut mal- hier habe ich euch einen mitwachsenden Rosenkranz gepostet
https://frauschweizer.de/mitwachsender-rosenkranz-fuer-die-haustuere/Dekoidee - mitwachsender Rosenkranz

Also ran an die Rosen! Und macht die Dornen vorher ab, die können fies wehtun!

Eure FrauSchweizer

(Die ist ein Update. Erste VÖ diesen Artikels am 1. Juni 2016)

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here